Veranstaltungen

Seminar
Maschinensicherheit und Produkthaftung in Europa, Asien und den USA

Sichere Maschinen und Anlagen können in Europa unter Beachtung der geltenden Richtlinie und der Anwendung von Normen vertrieben werden – produkthaftungsrechtlich gelten teilweise höhere Anforderungen. International tätige Unternehmen müssen sich mit den anderen Rechtsordnungen auseinandersetzen, um auch bei weltweitem Vertrieb rechtssicher agieren zu können. Die profunde Kenntnis der Differenzen und Gemeinsamkeiten der unterschiedlichen Regelungen kann schon im Vorfeld – in der Konstruktion und Entwicklung eines Produkts – maßgeblich zum Unternehmenserfolg beitragen.

Veranstaltungsinhalt:

• Produkt- und Produzentenhaftung in der EU, Rechtsprechung, nationale Unterschiede und Gemeinsamkeiten
• Compliance, Risikomanagement, strafrechtliche Gefahren, technische Risikobeurteilungen und Normen
• Grundlagen zur Maschinensicherheit in Europa

Produkt- und Produzentenhaftung sowie Maschinensicherheit international Teil I
• Gesetzliche Anforderungen, Regelwerke, Normen, Dokumentation und Maschinensicherheit in Brasilien, Indien, Australien, Südafrika, Kanada, Ukraine u. a.
• Vergleich obiger Länder zu europäischen Strukturen.

Produkt- und Produzentenhaftung sowie Maschinensicherheit international Teil II
• Gesetzliche Anforderungen, Regelwerke, Dokumentation und Maschinensicherheit in China.
• Gesetzliche Anforderungen, Regelwerke, Normen, Dokumentation und Maschinensicherheit in der Zollunion (Russland, Belarus, Kasachstan)
• Vergleich obiger Länder zu europäischen Strukturen

Produkt- und Produzentenhaftung sowie Maschinensicherheit in den USA
• Spezielle Haftungsgefahren
• Gesetzliche Anforderungen, Rechtsprechung, Regelwerke, Dokumentation in den USA
• Maschinensicherheit in den USA, Normen – spezielle Anforderungen
• Vergleich zu europäischen Strukturen

Int. Maschinensicherheit, allgemeine Lösungsansätze

Referent:
Dipl.-Ing. L.L.M. Ulrich Paul, MASA GmbH

 

Bildungsziel des Seminars
• Sie erhalten einen Überblick über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Maschinensicherheitsvorschriften einflussreicher Industrienationen.
• Sie lernen die wichtigsten Regelungen zu Produktsicherheit und Produkthaftung in Europa, Asien und den USA kennen.
• Sie erhalten Einblick in die aktuelle Rechtsprechung zu Produktsicherheit und Produkthaftung in Deutschland und der EU.
• Ihnen werden Strategien zur Minimierung der Produkthaftungsgefahr (zivil-und strafrechtlich) aufgezeigt.

 

Beschreibung der Zielgruppe
Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsführung, Direktoren, Leiter und verantwortliche Mitarbeiter aus produzierenden Unternehmen, speziell aus den Bereichen: Konstruktion, Entwicklung, Management, Vertrieb, Einkauf, Technische Redaktion, Sicherheitsbeauftragte und -fachkräfte.

 

Termine
Sa., 06. Jan. 2018, Köln

Weitere Informationen:

Buchen unter: 

https://www.beuth.de/de/seminar/maschinensicherheit-und-produkthaftung-in-europa-asien-und-den-usa/180226946

 

DIN-Akademie im Beuth Verlag 
Am DIN-Platz 
Burggrafenstr. 6, 10787 Berlin 
E-Mail: dinakademie@beuth.de 
Auskünfte: Telefon: 030 2601-2518
 

  Diese Nachricht wird Ihnen vom folgenden maschinenbau.de-Benutzer präsentiert:




zurück zur Übersicht
Noch nicht eingetragen ?
Nutzen Sie die Vorteile die, Ihnen ein kostenloser Eintrag bietet
Jetzt KOSTENLOS registrieren
Dauert nur wenige Minuten

Partner

Firmeneinträge

Jetzt KOSTENLOS eintragen

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos als Mitglied bei maschinenbau.de! Es entstehen für Sie keinerlei Kosten. Dauert nur wenige Minuten!
Jetzt registrieren alle Einträge
Neueste Einträge

57223 Kreuztal

Seit 2010 vermittelt FKS Fachkräfte direkt und indirekt in Unternehmen der ...

94550 Künzing, Deutschland

Damit Sie sich in einer großen Messehalle von allen Ausstellern abheben kön...

40595 Düsseldorf

Kundenspezifische Videos und 3D-Animationen bieten der Industrie die Möglic...

1130 Wien

Jactio.com verbindet deutschsprachige KMU aus dem Maschinen- und Anlagenbau...