Lexikon

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben aus der Liste aus:
Die entsprechenden Begriffserklärungen werden Ihnen unten alphabetisch angezeigt.
Z
Z | Zerspanungsprozess - Kinematik

Wird der Zerspanprozess hinsichtlich der Kinematik betrachtet, so unterscheidet man in Schnittbewegung und Vorschubbewegung. Die Schnittbewegung beschreibt die Bewegung zwischen Werkzeug und Werkstück, die ohne Vorschubbewegung zu einer einmaligen Spanabnahme während einer Umdrehung bzw. eines Hubes führt. Die Schnittrichtung ist die dazugehörige Bewegungsrichtung und die Schnittgeschwindigkeit vc ist ist die Geschwindigkeit des betrachteten Schneidenpunktes in Schnittrichtung. Die Vorschubbewegung hingegen beschreibt die Bewegung zwischen Werkzeug und Werkstück, die zusammen mit der Schnittbewegung eine mehrmalige oder stetige Spanabnahme ermöglicht. Ohne Vorschubbewegung würde sich das Werkzeug 'frei schneiden' und es gäbe keine weitere Spanabnahme. Die Vorschubrichtung ist die dazugehörige Richtung und die Vorschubgeschwindigkeit vf ist die Geschwindigkeit des Werkzeuges in Vorschubrichtung. Bildet man die Resultierende aus Schnittbewegung und Vorschubbewegung, so erhält man die Wirkbewegung. Dies gilt ebenfalls für die Wirkrichtung und die Wirkgeschwindigkeit ve. (Bild: FH Ulm)

Partner