Lexikon

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben aus der Liste aus:
Die entsprechenden Begriffserklärungen werden Ihnen unten alphabetisch angezeigt.
M
M | Maschine
Was man unter einer Maschine scheint im Allgemeinen jederman klar zu sein. Das kann sich schnell ändern wenn man die Definition gemäß Maschinenrichtlinie der EU liest. Nach der Richtlinie 98/37/EG ist eine Maschine: „eine Gesamtheit von miteinander verbundenen Teilen oder Vorrichtungen, von denen mindestens eines beweglich ist, sowie gegebenenfalls von Betätigungsgeräten, Steuer- und Energiekreisen usw., die für eine bestimmte Anwendung, wie die Verarbeitung, die Behandlung, die Fortbewegung und die Aufbereitung eines Werkstoffes zusammengefügt sind, ...“) RICHTLINIE 98/37/EG Artikel I Absatz 2a (Veröffentlichung des Europäischen Amtsblattes vom 23. Juli 1998) Diese Definition macht in erster Linie Herstellern von Produkten Probleme die auf den ersten Blick keine Maschinen sind. Sie müssen sich dann nicht nach dem "gesunden Menschenverstand" richten sondern ein Bewertungsverfahren durchführen bei dem festgestellt wird ob das Produkt eine Maschine gemäß EG Richtlinie ist oder nicht. Nähere Informationen hierzu kann man Beistpielsweise auf der Webseite www.maschinenrichtlinie.de nachlesen. weitere Infos: http://www.doku.net/artikel/diebedeut1.htm Der Mensch baut schon seit Jahrtausenden allerlei Arten von Maschinen um sich das tägliche Leben zu erleichtern. Anstatt von Hand mühsam Arbeiten zu erledigen werden mit Hilfe von Maschinen mühsame Tätigkeiten teilautomatisch oder vollautomatisch erledigt. Der Bau von Maschinen ist ein weiteres Beispiel dafür wie sich der Mensch von Tieren unterscheidet. Unsere heutige Zivilistation ist ohne Maschinen nicht vorstellbar, womöglich wäre sie aber wesentlich friedlicher. Ohne z.B. "Kampfmaschinen" wäre die Zerstörungskraft wesentlich geringer. So obliegt es wie immer dem Menschen selbst ob er eine technische Entwicklung zu seinem Nutzen oder Schaden verwendet. Beispiele für Maschinen sind: 1. Maschinen der Metallbearbeitung wie z.B. Maschinen zum Drehen, Maschinen zum Fräsen, Maschinen zum Bohren, Maschinen für die Oberflächenbearbeitung wie Maschinen zum Schleifen, Maschinen zum Honen usw. 2. Maschinen für die Holzbearbeitung 3. Maschinen für den Bau wie Bagger, Raupen usw. 4. Maschinen für Druckereien 5. Maschnen für die Medizintechnik, z.B. Beatmungsgeräte, Dialysegeräte, etc. usw. Kostengünstig sind im Regelfall Standard Maschinen. Hier können die Kosten für das Entwickeln, Kalkulieren, Dokumentieren der Maschinen auf viele Maschinen verteilt werden. Im Gegensatz hierzu müssen die Kosten für Sondermaschinen (Sondermaschinenbau) auf die jeweilige Sondermaschine umgelegt werden. Auch die Fertigungslosgrößen spielen eine wichtige Rolle. Je kleiner die Produktionsmengen sind, desto höher sind die Herstellungskosten.

Partner